Stargirl-Bösewicht Joy Osmanski kann es kaum erwarten, Joel McHale erneut in den Arsch zu treten

Joy Osmanski hat es sehr genossen, Joel McHale ins Gesicht zu treten.

„Oh ja, ich war wie Bitte Lassen Sie mich mehr davon tun “, sagte der Schauspieler, der die bösartige Sportlehrerin Paula Brooks (a.k.a Tigress) in der ansteckend lustigen Superheldenserie von DC Universe spielt Stargirl . Das Anspiel in der Debüt-Folge der Serie war Osmanskis erste Erfahrung mit Stunt-Arbeiten an ihrem ersten Drehtag, aber sie nahm es wie eine Ente ins Wasser.



'Ich hatte das Glück, Tanzerfahrung zu haben, die mir dabei geholfen hat, aber nichts kann Sie darauf vorbereiten, Joel McHale plötzlich mit Kunstblut bedeckt zu sehen', sagte sie Invers .

Bevor sie in einem Catsuit eine Arschkick-Bösewichtin wurde, sprach Osmanski Jing in der Fox-Zeichentrickserie aus Duncanville , die in die seltsame Innenwelt eines 15-jährigen Jungen eintaucht . Sie spielt auch in der kommenden Hulu-Horror-Anthologie Monsterland .

Was für ein Kind warst du?



Ich war ein lustiges, liebevolles, fröhliches Kind, aber auch sehr gestresst und selten zufrieden. Ich wollte alles zu viel und zu schnell. Beim Abendessen war ich der Junge, der auf Dritteln war, als alle anderen noch ihre erste Portion aßen. Ich fing an zu lesen, als ich drei Jahre alt war, ich übersprang eine Note. Ich sage das nicht mit Stolz, denn jetzt, als erwachsene Frau, denke ich, was war die Eile?

Als ich ungefähr acht Jahre alt war, sagte mir meine Mutter - sehr freundlich! - dass ich bei meinem Zusammenkommen ein Problem entwickelt hatte, das im Grunde ein nervöses Tic war, das sich beim Gehen manifestierte. Ich habe keine Erinnerung daran. Aber sie sagte, dass es für eine Weile existierte und die dritte Klasse eine war Super stressige Zeit für mich. Ich war mit diesem anderen Kind in meiner Klasse in Mathe sehr konkurrenzfähig. Und da war noch ein Junge in meiner Klasse - das wäre heute nicht erlaubt gewesen - er hat mich mit seinen Freunden in die Enge getrieben und versucht, mich zu küssen.

Als Kind hatte ich lustige Momente, aber ehrlich gesagt war Stress ein großer Teil meiner Kindheit. Ich war anscheinend genetisch gerüstet, um viel zu viel Druck auf mich auszuüben.



Wann kommt die gute Platz Staffel 3 heraus?

Was war deine Lieblingsband als du 15 warst?

Ich bin im pazifischen Nordwesten aufgewachsen, also drehte sich für mich damals alles um Nirvana, Pearl Jam, Soundgarden. Groß in Janes Sucht. Ich schlurfte um den Regen herum, wischte und hörte all diesen Leuten zu.

Welches Kleidungsstück hast du in der High School zu oft getragen?

Ich war ein großer Doc Martens-Fan. Ich habe die Sohlen meines ersten Paares abgenutzt. Ich habe sie mit allem getragen. Ich habe den Schrank meines Vaters viel durchsucht. Seine Hemden fehlten immer. Ich trug (Docs) mit Laura Ashley Kleidern, Jeans, wie du es nennst. Sie waren so ermächtigend! Ich erinnere mich, dass ich mich immer so geil gefühlt habe, wenn ich sie angezogen und geschnürt habe. Sie waren wie 10 Pfund pro Stück.

Der Schauspieler im Spiel. Sarah Ford

Was ist Ihre erste Erinnerung an das Internet?

Warum ist es illegal, Mondschein zu trinken?

Ich erinnere mich, wie ich zum Haus meiner besten Freundin ging und ihre Schwester im Dunkeln sah, die sich über ihren Computer hockte und nur auf einen orangefarbenen Cursor starrte. Das war Wunderkind. Ich war verblüfft über das gesamte Konzept, online über Text mit Menschen zu interagieren. Es ist immer noch verwirrend für mich, das zu realisieren Ich habe gesehen, wie E-Mails passiert sind , du weißt was ich meine?

Was ist eine Wahrheit über die Liebe, an die du geglaubt hast, als du 15 warst?

Jesus. Dass es unkompliziert war. Diese beiden Menschen fanden sich und schwebten dann für den Rest der Zeit in dieser magischen Ebene der Glückseligkeit. Ich war so ein zutiefst verstörter Romantiker. Ich habe danach gesucht, wo immer ich konnte. Die Filme, in denen ich aufgewachsen bin, haben alle Liebe in diesem extrem schwarz-weißen Relief dargestellt und es so hygienisch gemacht. Sogar die unordentlichen Teile waren sehr hygienisch und ohne wirkliche Konsequenz.

Welcher Gymnasiallehrer hat Ihnen am besten gefallen und warum?

An meiner High School gab es einen erstaunlichen Mathematiklehrer namens Mr. Robinson. Die meisten Leute hatten ziemlich Angst vor ihm. Ich nahm an der Klasse teil, weil ich wusste, dass er ein fantastischer Lehrer war. Und ich wusste, dass ich daran lutschen würde. Ich glaube, ich habe ein C bekommen.

Aber ich wollte seine Lehre erleben und bin so froh, dass ich es getan habe. Er war wirklich trocken und lustig. Er warf manchmal Radiergummis auf Studenten. Es war nicht missbräuchlich, nur sehr unvorhersehbar. Das war einzigartig in der High School, wo Sie sich auf die Kante Ihres Sitzes gesetzt haben, weil Sie eigentlich etwas lernen wollten.

Das Finale war ein Aufsatz in der Klasse über Logarithmen. Die Tatsache, dass wir eine Arbeit über Mathematik schreiben mussten, hat mich umgehauen. Es hat die Art und Weise verändert, wie ich über viele Dinge nachgedacht habe.

Tigerin geeignet up.DC Universum

Wird meine Katze mich essen, wenn ich sterbe?

Was denkst du über deine erste professionelle große Pause und warum?

Nach meinem College-Abschluss begann ich als Grafikdesigner in Boston zu arbeiten. Es gab dieses offene Vorsprechen für Nabiscos nächsten großen Werbespot. Mein damaliger Freund war Schauspieler, also gingen wir. Wir mussten einen Cracker auswählen und dann eine Kreation daraus machen. Wie Erdnussbutter und Gelee auf einem Wheat Thin. Ich erinnere mich nicht einmal, was ich getan habe, aber ich habe für den Bundesstaat Massachusetts gewonnen. Ich denke, es war ein Keks?

Sie flogen die Gewinner aus allen Bundesstaaten nach Idaho, um das Finale zu erreichen, das von Ed McMahon ausgetragen wurde. Und ich scheiße dich nicht, sie nannten Idaho die Cracker-Hauptstadt der Welt, ohne einen Hauch von Ironie. Ich habe nicht gewonnen, aber ich habe mein Foto mit Ed McMahon gemacht. Ich habe es noch irgendwo. Ich sehe aus wie jedes verängstigte Kind auf dem Schoß des Weihnachtsmanns. Danach habe ich jahrelang nicht mehr angefangen zu schauspielern, aber es war wie ein Hinweis. Kann sein?

Was war Ihr erster beruflicher Misserfolg?

Der erste richtige Job, den ich in LA gebucht habe, war ein Werbespot für Blue Cross. Ich war keine Gewerkschaft. Ich wusste nichts über Scheiße. Aber der Job hat Spaß gemacht. Ich musste Peelings tragen, wir gaben vor, in diesem freundlichen Krankenhaus Rollstuhlrennen zu veranstalten.

Bevor es ausgestrahlt wurde, schickten mir die Produktionsfirmen ein VHS-Band des Werbespots. Also habe ich es gesehen. Und ich habe es wieder gesehen. Dann dachte ich: Ja, ich bin überhaupt nicht dabei. Ich habe so stark gelacht. Es war so gut, sofort zu geschehen, so eine großartige Erinnerung daran, dass so wenig in diesem Geschäft vorhersehbar oder dauerhaft ist. Man kann sich nicht wirklich auf irgendetwas verlassen, also mach das Ding, genieße das Ding, mach weiter. Zumindest wurde ich bezahlt.

Was ist Ihre Prognose für 2030 und warum?

Shows wie Wikinger und Thronspiel

Ich habe das Gefühl, dass wir einen möglichen Krieg um Gesichtserkennungstechnologie und Privatsphäre erleben werden. Was ich kürzlich über Clearview gelernt habe, hat mich so beunruhigt, und ich kann sehen, dass dies etwas ist, das in großem Umfang passiert und bei dem die Leute wirklich anfangen, sich zu teilen. Es wird eine Fraktion von Leuten geben, die einfach komplett vom Netz gehen.

In der letzten Woche heute Abend vor kurzem , John Oliver sprach darüber, wie oft die Software in Bezug auf farbige Menschen so ungeheuerlich falsch ist. Als würde es manchmal nicht einmal ein schwarzes Gesicht erkennen. Es verwirrt ständig asiatische Gesichter. Es ist ein großes Problem.

Es tut mir Leid. Das ist eine totale Wermutstropfenvorhersage. Aber genau dort bin ich gerade. Ich habe Angst vor schönen Dingen.

Was würde Ihr 15-jähriges Ich zu Ihrem neuesten Projekt sagen?

Sie wäre fassungslos und auf so vielen Ebenen so aufgeregt für mich. Vieles davon hat mit der reinen Fantasie zu tun, einen Superschurken spielen zu dürfen. Ich bin nicht mit Comics aufgewachsen oder Teil dieser unglaublichen Landschaft. Aber jetzt als Erwachsener bekomme ich nur einen Vorgeschmack darauf, wie diese Show mit der Welt geteilt wird. Die Community ist unglaublich.

Unangenehme Phase ist ein Invers Serie mit interessanten Menschen, die über die verlässlichste Zeit in ihrem Leben sprechen. Das obige Interview wurde aus Gründen der Klarheit und Kürze bearbeitet.